Zukunft Atteltal

Unser Titelbild zeigt einen Blick auf das Landschaftsschutzgebiet nördlich von Aßling. Foto: privat

„Bei einem Ausbau wollen wir maximale Anwohnerfreundlichkeit, das heißt Lärm- und Landschaftsschutz, vorrangig durch eine weitgehend unterirdische Streckenführung.“
(aus dem Koalitionsvertrag der Bayerischen Staatsregierung 2018-2023)


Die Bürgerinitiative „Schützt Aßling und das Atteltal“

Die Gründung unserer Bürgerinitiative erfolgte anlässlich des geplanten Ausbaus der Strecke Brenner-Nordzulauf zwischen Grafing und Ostermünchen durch eine zweigleisige Hochgeschwindigkeitstrasse. Auf dieser Webseite https://zukunft-atteltal.de finden Sie aktuelle Informationen.

Wir befürworten
die Verlagerung des Güter- und Personenverkehrs auf die Schiene und damit auch den Ausbau des Brenner-Nordzulaufs an sich.
Wir fordern jedoch,
Mensch und Natur in Aßling und im gesamten Atteltal zu schützen.
Wir lehnen ab,
die Trasse oberirdisch durch das Nadelöhr Aßling unmittelbar entlang an Wohnbebauung und durch wertvolle Natur zu führen (Trassenvorschläge: Türkis, Orange und Rot).
Eine solche Trassenführung stellt eine hochgradige Belastung für die dort lebenden Menschen und für die Fauna und Flora des Atteltals dar.


Hier finden Sie unser Infoblatt zum Download


Möchten Sie das Anliegen der Bürgerinitiative mit Ihrer Unterschrift unterstützen?

Hier finden Sie die Unterschriftenliste zum Download

Aktueller Stand: 648 Unterschriften aus Aßling und benachbarten Gemeinden!

  • Haben Sie dazu Fragen? Oder möchten Sie noch Listen mit Unterschriften abgeben?
    Senden Sie eine mail an: info[at]zukunft-atteltal.de

Aßling, den 13.06.2022